FTP-Backupservice
 

FTPcopyII – Kommandozeilen-Aufrufparameter


Z-FTPcopyII ist ein Kommandozeilen-Tool, d.h. es wird über Kommandozeilen-Parameter gesteuert.

Über Kommandozeilenparameter ist es möglich, dem Programm beim Start Vorgabewerte zu übergeben oder die FTP/SFTP/FTPS-Übertragung aus einem Batchbetrieb zu ermöglichen. Die Parameter müssen beim Programmaufruf jeweils getrennt durch Leerzeichen hinter dem Programmnamen aufgeführt werden. Enthalten die Dateinamen Leerzeichen, müssen diese in Anführungszeichen gesetzt werden!

Für den Aufruf über die Kommandozeile müssen folgende Parameter mindestens enthalten sein:

zftpcopy.exe Kommando QUELLE ZIEL Server Username Passwort


FTP Aufruf-Parameter

Als Kommando können die Parameter put, puts, get, gets oder view benutzt werden. Enthalten die Dateinamen oder Verzeichnisse (QUELLE oder ZIEL) Leerzeichen, müssen diese Parameter in Anführungszeichen gesetzt werden!


Folgende Parameter stehen zur Verfügung:

Parameter:

Funktion:

 

put

Upload ausgewählte Datei

puts

Upload ausgewähltes Verzeichnis

get

Download ausgewählte Datei

gets

Download ausgewähltes Verzeichnis

view

 

FTP Verzeichnis im Remote File Browser anzeigen.

     
Server  

Geben Sie den Namen oder die IP-Nummer Ihres FTP-Servers an.

Username  

Geben Sie den Benutzernamen für den Zugriff auf den FTP-Server an.

Passwort  

Geben Sie das Passwort für den Zugriff auf den FTP-Server an.



Die 6 Parameter können mit folgen Optionen ergänzt werden.

Parameter:

Funktion:

-p


Aktiviert die FTP-Passiv Übertragung. Der Passive Modus kontrolliert, wer die Datenverbindung zum Dateitransfer aufbaut, nachdem die Initialisierungsverbindung abgeschlossen wurde. Wenn der Passive Modus ausgeschaltet ist (Standard-Einstellung), wird der FTP-Server die Verbindung zum Client aufbauen, um Dateien zu übertragen. Einige Firewalls und Proxy-Server lassen diese Art von eingehenden Verbindungen nicht zu. Wenn der Passive Modus eingeschaltet ist, baut FTPcopyII eine zusätzliche Verbindung für die Dateiübertragung auf.

-port

Angabe des Ports z.B.: -port 990

-ftps

FTPS Protokoll. Die "ungesicherte" Variante benutzt SSL-Verschlüsselung nur für den Benutzernamen und das Passwort.

-ftpsdaten

 

FTPS Protokoll. Die "gesicherte" Variante verschlüsselt auch den Datenverkehr. Beachten Sie, dass die "gesicherte" Variante wegen des Verschlüsselungsaufwands deutlich langsamer ist.

-ftpsimplicit  

Im wesentlichen dasselbe wie die FTPS-Varianten. Sie sollten dies auswählen, wenn Sie einen älteren FTP-Server mit einem SSL-"Wrapper" einsetzen.

-sftp  

SSH File Transfer Protocol (SFTP)

-archivbit  

Es werden nur Dateien mit gesetzten Archiv-Bit übertragen. Das Archiv-Bit wird von Z-FTPcopyII zurückgesetzt, d.h. es werden nur neue Dateien überragen.

-asc  

ASCII Mode Datenübertragung.

-proxyhost  

Proxy Name/IP

-proxyport  

Proxy Port

-proxyuser  

Proxy Username

-proxypass  

Proxy Passwort

 
-proxytype  
1 SOCKS4 Proxy Firewall.
2 SOCKS5 Proxy Firewall.
3 WEB Proxy (mit CONNECT Kommando).
4 Proxy Relay.
5 SOCKS4a Proxy Firewall.
100 FTP Transparent Proxy Server (mit SITE Kommando).
101 FTP Transparent Proxy Server (mit OPEN Kommando).
102 FTP Transparent Proxy Server (mit USER Kommando).

z.B. -proxytype 4

 
-noproxy  

Z-FTPcopyII nutzt voreingestellt die gleichen Einstellungen, die Sie auch im Internet Explorer konfiguriert haben. Mit dieser Option können Sie das abstellen.

-maske  

Für die Parameter puts oder gets kann zusätzlich eine Dateimaske angegeben werden ( z.B. -maske *.zip) um die Dateiauswahl einzuschränken.


Rückgabewert

Ein Rückgabewert gleich 0 teilt dem aufrufenden Programm mit, das die Übertragung erfolgreich war. Ein Rückgabewert größer 0 signalisiert einen Fehler.


* Download der Shareware Version von Z-FTPcopyII

Z-FTPcopyII ist ein Programm von Andreas Baumann © 2002 - 2017.
Alle benutzten Warenzeichen und Firmenbezeichnungen unterliegen dem Copyright der jeweiligen Firmen.
Impressum 2017 Andreas Baumann – Realisation by IMU